Thomas Weber: 48er und Feuerwehrmann | Schreiner48

Aktuelles vom Schreiner-Service aus Zürich Winterthur Aargau


«Mein Hobby ist fast wie ein zweiter Job.» – Thomas Weber

Die Feuerwehr Brugg (AG) zählt gegenwärtig 113 Mitglieder.

Thomas Weber (links im Bild) ist bei der Feuerwehr seit er 18 ist.

Wenn der Ernstfall geprobt wird, darf es auch einmal nicht so ernst zu und her gehen.

21.1.2019

Thomas Weber: 48er und Feuerwehrmann

Wenn es brennt, ist er zur Stelle: Thomas Weber, 48er und engagiertes Multitalent.
Thomas, dein Hobby ist die Feuerwehr. Wie kam es dazu?

Das ist blöd gelaufen (lacht). Mit 18 hatte ich nichts Besseres zu tun und bin dann zur Feuerwehr. Jetzt werde ich 35 und bin immer noch dabei.

Welcher Stellenwert hat dein Hobby in deinem Leben?

Einen sehr hohen! Bei mir dreht sich alles um die Feuerwehr. Die Feuerwehr braucht sehr viel Zeit, zu viel Zeit, denke ich. Du musst dir das wie einen zweiten Job vorstellen. Die Stunden summieren sich, aber das ist schon gut so, sonst würde es mir ja langweilig.

Was machst du an einem typischen Abend in der Feuerwehr?

Wir haben relativ viele Übungen, in denen wir einen Ernstfall simulieren. Dann gehen wir ins Magazin und ziehen uns um, bevor es eine Ansprache vom Chef gibt. Er erklärt uns, was wir heute machen und dann gehts los. Die letzte Übung war eine Atemschutzübung. Wir mussten in einer Tiefgarage einen Fahrzeugbrand löschen und Menschen in Sicherheit bringen. Ich war nur der Chauffeur – das war ganz angenehm.

Was gefällt dir an der Feuerwehr besonders?

Die Kameradschaft und dass man so geschätzt wird. Das sind alles meine Freunde. In der Regel sehe ich sie zwischen ein bis fünf Mal pro Woche. Und wenn wir nicht gerade in der Feuerwehr sind, unternehmen wir etwas gemeinsam. Wir gehen Skifahren oder Grillieren, das was man halt so in der Gruppe macht.

Wie bringst du die Arbeit und dein zeitintensives Hobby unter einen Hut?

Das ist gar kein Problem. Die Übungen beginnen erst um sieben und Feierabend mache ich um fünf. Und wenn es während der Arbeit brennt, dann brennts – das lässt sich nicht planen, das weiss auch mein Chef. Deshalb ist es auch total okay, wenn ich während der Arbeitszeit mal einen Einsatz habe. Das kommt ja nicht alle Tage vor.

Was sagen deine Schreinerkollegen zu deinem Hobby?

Das ist häufig ein Thema unter uns. Es sind nämlich viele andere 48er in der Feuerwehr, einer sogar im Nachbarort. Aber meine Feuerwehr – die Feuerwehr Brugg – ist schon eine der grösseren, wir sind momentan 113 Leute.


Schließen