Nachwuchsförderung aus Überzeugung | Schreiner48

Aktuelles vom Schreiner-Service aus Zürich Winterthur Aargau


David Hauser und Josef Gabriel sind für unsere Lehrlinge verantwortlich und leiten die Schreiner48 Academy.

Am besten lernt man von den Profis.

Die Lehrlinge übernehmen früh Verantwortung für eigene Projekte.

Aber auch Teamwork will gelernt sein.

25.3.2019

Nachwuchsförderung aus Überzeugung

In der Schreiner48 Academy bilden wir die Schreinerprofis der nächsten Generation aus.

Elf Lehrlinge absolvieren zur Zeit an der Schreiner48 Academy ihre Ausbildung zum Schreiner oder zur Schreinerin (EFZ). Schreiner48 gehört damit zu den grössten Betrieben mit eigener Lehrlingsausbildung – pro Jahr bilden wir im Schnitt vier Lehrlinge aus. Für die richtige Mischung und Vielfalt sorgen jeweils unsere Mädchen, denn mindestens eine angehende Schreinerin hat es in jedem Jahrgang dabei.

Im Gegensatz zu vielen anderen Schreinerbetrieben bieten wir unseren Kunden ein sehr umfassendes und vielfältiges Serviceangebot, wovon auch unsere Lehrlinge profitieren. Während der vierjährigen Lehre geben wir ihnen die Chance, eine sehr grosse Bandbreite des Schreinerhandwerks kennenzulernen.

Unser abwechslungsreiches Programm bietet deshalb auch die Möglichkeit, individuelle Talente zu entdecken und zu fördern. Neben David Hauser und Josef Gabriel, welche die Schreiner48 Academy leiten, trägt jeder einzelne unserer Profis mit seinem Fachwissen einen Teil zur Ausbildung bei – damit später jeder Handgriff auch wirklich sitzt und jede Überlegung Sinn macht.

Übrigens: Bei uns werden Lehrlinge wie Erwachsene behandelt. So lernen sie schon früh, Verantwortung zu übernehmen und ihre Projekte selbstständig zu managen. Die Lehrlingsbibel hilft unseren Lehrlingen, neue Arbeitsschritte zu verinnerlichen und dient ihnen als Nachschlagewerk. In ihrer kleineren Form – dem Stiftenpass – tragen sie all ihre Kenntnisse und Kompetenzen ein, bis sie diese wie ein Profi beherrschen.


Schließen