Aktuelles vom Schreiner-Service aus Zürich Winterthur Aargau


Schreiner48 ist auch 2019 an der Berufsmesse mit dabei.

Lehrling Marc konzentriert an der Arbeit.

Der Stand sticht dieses Jahr im neuen Schreiner48-Orange deutlich heraus.

Auch Evelin ist konzentriert bei der Arbeit.

Adrian beaufsichtigt eine Besucherin beim Fräsen.

So sieht ein fertiger Serviettenhalter aus.

25.11.2019

Schreiner48 an der Berufsmesse 2019 in Zürich

An der Berufsmesse können Jugendliche Antworten finden auf die schwierigste Frage in ihrem Leben: Was will ich werden?

Steigt man die Treppe der grossen Messehalle in Zürich Oerlikon hinunter, ist man für einen kurzen Moment überfordert. Es passiert so viel und alles im selben Moment. Das Auge weiss gar nicht, wohin es als erstes schauen soll. Auf der rechten Seite sieht man den Stand der Maurer, wo Besucher eine Ziegelsteinmauer bauen dürfen. Weiter hinten steigt einem der Duft von frischem Gebäck in die Nase, der aus der voll funktionstüchtigen Küche der Bäcker und Confiseure stammt. Und einige Schritte weiter befindet man sich in einer Karton-Waldlandschaft, welche die Forstwarte und Ranger vorbereitet haben. Es ist laut – vor allem wegen der vielen Menschen, aber auch aufgrund der vielen Maschinen, die immer wieder das Stimmengewirr übertönen. Eine davon ist der Oberfräser vom Schreiner48-Stand.

Handwerkliches Geschick vor Ort erproben 

Der Schreiner48-Stand besteht – natürlich – aus Holz. Links und rechts befinden sich zwei Werkbänke, in der Mitte ein Tisch mit einem Ordner, worin man abgeschlossene Lehrlingsprojekte bewundern kann. Adrian, Schreinerlehrling im zweiten Jahr, zeigt einer Besucherin gerade, wie man den Oberfräser benutzt. Alle Besucher dürfen nämlich einen Serviettenhalter herstellen, den sie mit einem eigenen Motiv personalisieren können. «Bereits bei den wenigen Arbeitsschritten, die dafür nötig sind, erkennt man schnell, wer über handwerkliches Geschick verfügt. Können die Interessierten die Anweisungen genau umsetzen? Wie stellen sie sich mit dem Werkzeug an? Und stellen sie Fragen, wenn sie etwas nicht verstanden haben?», erzählt Josef Gabriel, stellvertretender Teamleiter der Schreiner48 Academy.

Happy End bei Schreiner48

Bis jetzt laufe es ziemlich gut: «Wir haben bereits am ersten Tag einige interessante Besucher am Stand gehabt, die sich für eine Schreinerlehre interessieren. Denen haben wir natürlich empfohlen, sich für unsere Schnupper-Days am 6. Mai oder 24. Juni 2020 anzumelden. Wer weiss, vielleicht landen sie dann wirklich bei uns», sagt Josef Gabriel. Das wäre nicht das erste Mal. Für Marc, Lehrling im ersten Jahr, ist seine Berufswahl genauso verlaufen: «Ich habe vor etwa zwei Jahren recherchiert, welche Schreinerbetriebe mich interessieren und besuchte dann an der Berufsmesse gezielt den Schreiner48-Stand. Ich wollte mich vergewissern, dass das der richtige Betrieb für mich ist. Und es hat mir so sehr gefallen, dass ich mich dann auch beworben habe. Heute stehe ich hier und es ist schon ein unglaubliches Gefühl – vor allem jetzt, wo ich so viele Besucher sehe, die genau an demselben Punkt sind, wie ich damals.»

Versteckte Perlen finden

Ziel der Berufsmesse ist es, Jugendlichen bei ihrer Berufswahl zu unterstützen oder sie dabei zu bestätigen. Oder ihnen und ihren Eltern, Coaches und anderen interessierten Personen zu zeigen, wie breit die Berufspalette in der heutigen Zeit ist und wie farbenfroh und spannend die Berufe sein können. Im besten Fall entdeckt eine Oberstufenschülerin genau jetzt ihr Interesse für das Arbeiten mit Holz. «Und natürlich wollen wir an der Berufsmesse auch zeigen, dass wir uns für eine fortschrittliche Lehrlingsausbildung einsetzen», fügt Josef Gabriel hinzu. 

 

Interessierst du dich für eine Schreinerlehre bei Schreiner48? Erfahre mehr über unsere Schreinerlehre  oder melde dich direkt für die  Schreiner48-Schnupperdays  an. Und hier gehts zu offenen Stellen für ausgebildete Schreiner, Bodenleger oder andere talentierte Handwerker .


Schließen